Gemeinde Schöntal

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Bauplatzangebote

Allgemeine Informationen

Baugebiet "Halde Höhe"
Baugebiet "Halde Höhe"

In den Baugebieten können Einfamilienhäuser und Zweifamilienhäuser errichtet werden (zweigeschossige Bauweise). Zum Teil sind auch Doppelhäuser möglich.

In manchen Baugebieten können die Bauplätze gemäß den Beschlüssen des jeweiligen Ortschaftsrates nur an Gemeindebürger oder an Personen, die in der Gemeinde arbeiten, veräußert werden. Ein entsprechender Vermerk findet sich in der Übersicht.

Bei sämtlichen Bauplätzen, die die Gemeinde veräußert, müssen die zukünftigen Bauherren spätestens nach zwei Jahren ab Kaufvertragsdatum mit dem Bau eines Wohnhauses beginnen. Anderenfalls wäre die Gemeinde berechtigt, das Grundstück zurück zu kaufen.

Ansprechpartner der Gemeinde:
Marina Borgs
Tel.: 07943 9100 -37
marina.borgs@schoental.de

 

 

Verkaufskonditionen für Bauplätze ab 01.01.2015

Wappen Schöntal

Anwendungsbereich

Diese Verkaufskonditionen finden Anwendung für die Verteilung von Bauplätzen in den ab 2015 zur Verfügung stehenden Baugebieten. Verpflichtungen aus Kaufverträgen bleiben unberührt.

Allgemeiner Grundsatz

Die Erklärung des Interessenten am Erwerb eines Bauplatzes (Bewerbung = Kaufantrag) muss schriftlich (per Brief) oder zur Niederschrift gegenüber der Gemeindeverwaltung (Hauptverwaltung in Kloster Schöntal) erfolgen. Telefonische oder elektronische Bewerbungen sind nicht möglich. Die Bewerbung muss folgendes beinhalten:

  • Name des Antragsstellers
  • Kontaktadresse (Straße, Hausnummer, Wohnort, E-Mail, Telefon)
  • Angabe des Baugebiets mit Bauplatzwunsch
  • Die Bewerbung muss vom Antragssteller unterschrieben sein.

Ein Antragsvordruck ist auf der ist weiter unten abrufbar.

Ein Bewerber hat die Möglichkeit maximal 3 Bauplatzbewerbungen zeitgleich abzugeben. Es muss ersichtlich sein, welchen Bauplatz der Bewerber bevorzugt (Reihenfolge festlegen).

Im Gemeindeblatt „Schöntal aktuell“ wird ein Stichtag bekannt gegeben, ab dem die Bewerber (=Interessenten) ihre Bewerbung abgeben können. Die Auswertung erfolgt zunächst unter den Bewerbern, die zu dem vorher bekannt gegebenen Stichtag ihre Bewerbung eingereicht haben.


Verteilungsgrundsatz bei zeitgleichem Eingang der Bewerbungen

Definition: zeitgleich eingehende Bewerbungen
Als zeitgleich eingehende Bewerbungen gelten:

  • Wenn zu einem vorher bekannt gegebenen Stichtag mehrerer Bewerbungen der Gemeindeverwaltung vorliegen;
  • wenn Bewerbungen am gleichen Tag per Post eingehen oder
  • wenn Bewerbungen im Briefkasten der Hauptverwaltung in Kloster Schöntal zu einem bestimmten Zeitpunkt liegen. Es wird sichergestellt, dass der Briefkasten an jedem Werktag spätestens um 8.30 Uhr geleert wird. Die jeweils darin liegenden Bewerbungen gelten als zeitgleich eingegangen.

Bei mehreren zeitgleich eingereichten Bewerbungen werden die Bewerber in zwei Verteilungsrunden aufgegliedert: 

Erste Verteilungsrunde: an Einheimische:
Als Einheimische gelten Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Schöntal sowie Personen, die im Gemeindegebiet arbeiten und ihren Wohnsitz nach Schöntal verlegen möchten, sowie nicht Auswärtige.

Zweite Verteilungsrunde: An Auswärtige:
Als Auswärtiger der Gemeinde Schöntal gilt man, wenn man keinen engen Bezug zur Gemeinde hat. 

Definition: Keinen engen Bezug zur Gemeinde haben Personen, die

  • keine Verwandte (1. Grad) haben, die in der Gemeinde Schöntal wohnen, oder
  • keine örtliche Vereinszugehörigkeit von mind. 10 Jahren vorweisen können oder
  • früher nicht mind. 5 Jahre im Gemeindegebiet gewohnt haben. 

Der Ortschaftsrat wird zu Bauplatzverkäufen gehört (§ 15 Abs. 2 und 3 Ziff 6 der Hauptsatzung der Gemeinde). Der Ortschaftsrat gibt bei der Beurteilung Einheimische/Auswärtige eine Stellungnahme gegenüber der Verwaltung ab. Eine Losentscheidung wird durch den Ortschaftsrat vorgenommen. 

Als erstes werden die Bewerbungen berücksichtigt, die in der Ersten Verteilungsrunde zusammengefasst worden sind. Die Bauplatzwünsche werden in drei Runden aufgeteilt. Hierbei wird der 1. Wunsch aller Bewerber, einer Verteilungsrunde, in eine Runde zusammengefasst. Anschließend werden die  2. und 3. Bauplatzwünsche ebenfalls in die 2. und 3. Runde zusammengefasst.

Sollte in der 1. Runde ein Baugrundstück nur einen Bewerber haben (unabhängig vom 2. und 3. Bauplatzwunsch der anderen Bewerber), so erhält dieser den Zuschlag. Gibt es für ein Baugrundstück zwei oder mehrere Bewerber die den gleichen Bauplatzwunsch in der 1. Runde haben, so wird es einen Losentscheid geben. Die zunächst leer ausgegangenen Bewerber können aufgrund ihrer weiteren Bauplatzwünsche einen Zuschlag erhalten, sofern der Bauplatz noch nicht vergeben worden ist. Die weitere Verteilung der Bauplatzwünsche in den Runden 2 und 3 erfolgt wie bei Runde 1. 

Sollte in dieser Verteilungsrunde ein Einheimischer keinen Bauplatz erhalten haben, so wird er von der Gemeindeverwaltung umgehend benachrichtigt. Der Bewerber kann sich erneut auf einen freien Bauplatz bewerben und würde diesen erhalten. 

Erst danach beginnt die Zweite Verteilungsrunde (Verteilung an Auswärtige). Die Vorgehensweise ist wie in der Ersten Verteilungsrunde von Einheimischen.

Die Bewerber werden umgehend von der Gemeindeverwaltung benachrichtigt, auch wenn diese keinen Bauplatz erhalten haben. Eine erneute Bewerbung ist möglich.


Zeitpunkt der Beurteilung der Verteilungsgrundsätze

Für die Beurteilung der Verteilungsgrundsätze von Bewerbern ist grundsätzlich der Zeitpunkt des Eingangs der schriftlichen vollständigen Bewerbung bei der Gemeinde maßgebend.


Abschluss Kaufvertrag

Der Kaufvertrag soll innerhalb von 3 Monaten nach Beschluss des Gemeinderates über die Bauplatzvergabe abgeschlossen werden. Erfolgt innerhalb dieser Frist kein Kaufvertragsabschluss, verliert der Gemeinderatsbeschluss seine Bindungswirkung.
Bei Beantragung von öffentlichen Fördermitteln wird die Frist auf Antrag bis zur Entscheidung über die Bewilligung verlängert.
Ebenso kann die Frist auf Antrag verlängert werden, wenn der Abschluss des Kaufvertrages aus Gründen nicht möglich ist, die nicht im Verantwortungsbereich der Erwerber liegen.


Rechtliche Hinweise

Diese Verkaufskonditionen begründen keine unmittelbaren Rechtsansprüche und haben keine Rechtswirkung nach außen. Ein Rechtsanspruch auf eine Bauplatzverteilung oder auf Erwerb eines bestimmten Grundstückes besteht nicht. Die Gemeinde Schöntal behält sich in jedem Fall vor, in begründeten Fällen Ausnahmen und Abweichungen von dieser Richtlinie zuzulassen. 
Die Rechtsbeziehungen zwischen der Gemeinde Schöntal und den einzelnen Bewerbern sowie die Ausgestaltung des Vertragsverhältnisses werden ausschließlich in den jeweiligen notariellen Grundstückskaufverträgen geregelt. 
Die endgültige Vergabe der Grundstücke erfolgt durch den Gemeinderat, mit vorheriger Anhörung des jeweiligen Ortschaftsrates.

Gemeinde Schöntal 02.04.2015


Patrizia Filz
Bürgermeisterin

Aschhausen

Im neu erschlossenen Baugebiet "Schaf III" stehen 3 Bauplätze zum Verkauf. Die Bauplätze besitzen eine Größe zwischen 609 m² und 848m².

Der Kaufpreis beträgt 82,-- €/m² voll erschlossen. In dem Quadratmeterpreis sind die Erschließungsbeiträge nach dem baden-württembergischen Kommunalabgabengesetz (Straßenerschließungsbeitrag, Kanal-, Klär- und Wasserversorgungsbeitrag) mit einem Nutzungsfaktor von 1,25 (für eine mögliche 2-geschossige Bebauung) bereits enthalten.

Berlichingen

Im  Baugebiet „Halde-Höhe“ stehen im 1. Erschließungsabschnitt 11 Bauplätze zum Verkauf.

Die Bauplätze besitzen eine Größe zwischen 630m² und 1.087 m².

Der Kaufpreis beträgt 69,-- EUR/m² voll erschlossen. In dem Quadratmeterpreis sind die Erschließungsbeiträge nach dem baden-württembergischen Kommunalabgabengesetz (Straßenerschließungsbeitrag, Kanal-, Klär- und Wasserversorgungsbeitrag) mit einem Nutzungsfaktor von 1,25 (für eine mögliche 2-geschossige Bebauung) bereits enthalten.

Die Bauplätze sind überwiegend durch die Straße „Höhenring“ erschlossen. Einige wenige Plätze sind am Götzweg bzw. am Prälat-Knaupp-Weg gelegen.

Bieringen

Im neu erschlossenen Baugebiet „Schelmenklinge V“ stehen noch 16 Bauplätze zum Verkauf. Die Bauplätze besitzen eine Größe zwischen 440 m² und 636 m². Der Kaufpreis beträgt 90,-- EUR/m² voll erschlossen. In dem Quadratmeterpreis sind die Erschließungsbeiträge nach dem baden-württembergischen Kommunalabgabengesetz (Straßenerschließungsbeitrag, Kanal-, Klär- und Wasserversorgungsbeitrag) mit einem Nutzungsfaktor von 1,25 (für eine mögliche 2-geschossige Bebauung) bereits enthalten.

Kloster Schöntal

Im Ortsteil Kloster Schöntal können keine Baugrundstücke zum Verkauf angeboten werden.

Marlach

Im Baugebiet „Zieburg II“ verfügt die Gemeinde im 1. Erschließungsabschnitt noch über 1 Bauplatz

Dieser hat eine Größe von 699 m².

Der Kaufpreis beträgt 61,10 EUR/m² voll erschlossen. In dem Quadratmeterpreis sind die Erschließungsbeiträge nach dem baden-württembergischen Kommunalabgabengesetz (Straßenerschließungsbeitrag, Kanal-, Klär- und Wasserversorgungsbeitrag) mit einem Nutzungsfaktor von 1,25 (für eine mögliche 2-geschossige Bebauung) bereits enthalten.

Die Bauplätze sind über die Straße „Im Äulein“ erschlossen.

Oberkessach

Im Baugebiet „Martinsloch“ stehen derzeit noch 3 freie Bauplätze zum Verkauf.

Die Bauplätze sind 700 m² und 1.310 m²groß.

2 Bauplätze sind über die Römerstraße erschlossen. Der Kaufpreis beträgt 47,55-- EUR/m² voll erschlossen. In dem Quadratmeterpreis sind die Erschließungsbeiträge nach dem baden-württembergischen Kommunalabgabengesetz (Straßenerschließungsbeitrag, Kanal-, Klär- und Wasserversorgungsbeitrag) mit einem Nutzungsfaktor von 1,25 (für eine mögliche 2-geschossige Bebauung) bereits enthalten.

1 Bauplatz ist über den Angelweg erschlossen. Der Kaufpreis beträgt ca. 32,-- EUR/m² (nicht vollständig erschlossen!). Bei einem späteren Ausbau des Angelwegs fallen bei dem Platz noch Straßenerschließungsbeiträge an. Im Kaufpreis sind derzeit lediglich die Kanal-, Klär- und Wasserversorgungsbeiträge mit einem Nutzungsfaktor von 1,25 berücksichtigt.

 

 

Im neu erschlossenen Baugebiet „Sonnenhang“ stehen 5 Bauplätze zum Verkauf. Die Bauplätze besitzen eine Größe zwischen 483 m² und 794 m². Der Kaufpreis beträgt 83,50 EUR/m² voll erschlossen. In dem Quadratmeterpreis sind die Erschließungsbeiträge nach dem baden-württembergischen Kommunalabgabengesetz (Straßenerschließungsbeitrag, Kanal-, Klär- und Wasserversorgungsbeitrag) mit einem Nutzungsfaktor von 1,25 (für eine mögliche 2-geschossige Bebauung) bereits enthalten

Sindeldorf

Im Baugebiet "Heller II" steht kein Bauplatz mehr zum Verkauf.

Im Baugebiet „Heller" ist noch 1 Bauplatz verfügbar. Dieser Bauplatz besitzt eine Größe von 558 m². Der Kaufpreis beträgt ca. 40,-- EUR/m² voll erschlossen. Dieser Platz ist nur an Gemeindebürger und Personen, die im Gemeindegebiet arbeiten, zu veräußern.

In den vorgenannten Quadratmeterpreisen sind die Erschließungsbeiträge nach dem baden-württembergischen Kommunalabgabengesetz (Straßenerschließungsbeitrag, Kanal-, Klär- und Wasserversorgungsbeitrag) mit einem Nutzungsfaktor von 1,25 (für eine mögliche 2-geschossige Bebauung) bereits enthalten.

Der Bauplatz ist über die Straße „Im Heller“ erschlossen.

Westernhausen

Die Gemeinde bietet in den Baugebieten „Oberer Auweg“, „Oberer Auweg II“ und „Unteres Äulein II“ insgesamt noch 5 Bauplätze zum Verkauf an.

Im Baugebiet „Oberer Auweg II“ sind noch 3 Bauplätze verfügbar. Diese sind über den Oberen Auweg  erschlossen.

Diese Bauplätze besitzen eine Größe zwischen 712 m² und 884 m². Der Kaufpreis beträgt ca. 55,-- EUR/m² voll erschlossen.

1 Bauplatz mit 749 m² liegt an der Bildgartenstraße. Der Kaufpreis beträgt ca. 63,-- EUR/m².

Im Baugebiet „Oberer Auweg“ ist noch 1 Bauplatz mit 848 m² verfügbar. Die Erschließung erfolgt über ein gemeinschaftlich als Zufahrt genutztes Grundstück vom Oberen Auweg aus. Der Kaufpreis beträgt ca. 36,-- EUR/m².

1 Bauplatz steht noch im Baugebiet „Unteres Äulein II“ in der Haldenstraße zum Verkauf. Er besitzt eine Größe von 606 m². Der Kaufpreis beträgt ca. 29,-- EUR/m² voll erschlossen. Vor einer Bebauung muss der Platz gerodet werden.

In den vorgenannten Quadratmeterpreisen sind die Erschließungsbeiträge nach dem baden-württembergischen Kommunalabgabengesetz (Straßenerschließungsbeitrag, Kanal-, Klär- und Wasserversorgungsbeitrag) mit einem Nutzungsfaktor von 1,25 (für eine mögliche 2-geschossige Bebauung) bereits enthalten.

Winzenhofen

Im Ortsteil Winzenhofen verfügt die Gemeinde leider derzeit über keine freien Bauplätze.